Qualität

Qualitätsmanagement

Mit unserem Motto: „Ihr Gesundheitszentrum am See“, möchten wir unser Verständnis für eine moderne Gesundheitsversorgung unterstreichen.

 „Wir wollen ein qualitativ hochstehendes, patientenorientiertes Spital sein, das eine integrierte Gesundheitsversorgung in Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten sowie den übrigen im Gesundheitswesen tätigen Institutionen in der Region anstrebt.“

Wir richten unsere Qualitätsstrategie auf unser Umfeld und deren Nutzen aus und fühlen uns gegenüber unseren Patienten verpflichtet. Dies beinhaltet attraktive und bedarfsgerechte Angebote an die Bevölkerung, Zufriedenheit unserer Patienten und Zuweiser sowie die Qualität unserer klinischen Ergebnisse. Wir sind bestrebt, die dazu notwendigen Strukturen zu unterhalten und geeignete Prozesse zu gestalten und im Alltag umzusetzen. Dies bedeutet stetiges Beobachten, Hinterfragen und Weiterentwickeln im Sinn der kontinuierlichen Verbesserung basierend auf dem PDCA Zyklus (Plan-Do-Check-Act).

Im klinischen Bereich finden die Ergebnismessungen aus dem nationalen Programm des ANQ (Nationaler Verein für Qualitätsentwicklung in Spitälern und Kliniken), wie in allen Spitälern der Schweiz, statt. Die Ergebnisse werden zum Teil in unserem Qualitätsbericht H+ und seitens des ANQ veröffentlicht:  http://www.anq.ch/akutsomatik/

Wir richten den Schwerpunkt unserer Aktivitäten auf ein systematisches Prozessmanagement mit integriertem Risikomanagement und Kennzahlensystematik aus. Wir bieten damit einerseits unseren Patienten sehr viel Sicherheit und anderseits stellen wir auch insgesamt eine gute Performance in der ambulanten und stationären Patientenversorgung sicher. Hohe Aufmerksamkeit widmen wir insbesondere dem Aspekt der Patientensicherheit. Diese Arbeiten wurden vor einigen Jahren bereits mit Einstieg in die Systematik EFQM begonnen. Wir legen nun den Blick noch konsequenter auf die systematische Optimierung unserer Prozesse. Die Steigerung des Qualitätsbewusstseins kommt unseren Patienten, der Bevölkerung und auch uns selbst zugute. Wir sind uns bewusst, dass wir in einem politisch gewollten Wettbewerb stehen, den wir gerne als Herausforderung annehmen.

Zudem erheben wir regelmässig, mindestens jährlich, ab 2015 zweimal pro Jahr während drei Monaten die Patientenzufriedenheit mit dem Instrument PEQ der hcri AG.

Unsere Patienten haben die Möglichkeit, uns mittels einem  Feedback-Formular, das als Beilage  in der
 Patientenbroschüre A-Z zu finden ist, per Post oder  E-Mail schriftlich ihre Rückmeldung zu geben.

Diese Rückmeldesystematiken der Patienten sind Teil eines Gesamtkonzeptes „Feedback“, zu dem auch auf der Seite der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter drei weitere Kanäle bestehen:

  • CIRS - Critical Incident Reporting (Meldesystem für Zwischenfälle, die das Potenzial für Gefährdungen beinhalten, aber nicht zu Schäden geführt haben.
  • Meldesystem für Behandlungszwischenfälle (Meldesystem für Zwischenfälle, welche mit und ohne Konsequenzen verlaufen sind).
  • Beschwerdesystem für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (zur ständigen Verbesserung nach PDCA).

Die Mitarbeitenden des Qualitätsmanagement-Teams sind als Stabstellen des CEO und für Hygiene des Chefarztes Medizin unterstellt/tätig und verstehen sich als interne Berater, die der Linie zu Verfügung stehen und diese unterstützen. Letztlich entsteht die Qualität dort, wo am Patient gearbeitet wird und auch dort muss sie gemanagt werden.

Tabelle Fachgebiete

In einigen speziellen Fachgebieten sind wir zertifiziert und/oder beteiligen uns an Registern:


Bezeichnung

Fachrichtungen

Betreiberorganisation

Seit/Ab

Absolute Minimal Data Set - AMDS

Anästhesie

Schweizerische Gesellschaft für Anästhesiologie und Reanimation

 www.jumsp.ch/ADS

2002

Arbeitsgemeinschaft für Qualitätssicherung in der Chirurgie 

- AQC

Operierende Fächer

Adjumed Services AG  www.aqc.ch

2002

Arbeitsgemeinschaft Schweizerischer Frauenkliniken - ASF

Gynäkologie und Geburtshilfe

SGGG: Schweizerische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe
 www.sevisa.ch

2001

Mammaimplantatregister

Plastische Chirurgie

Institute for evaluative research in medicine
 www.memcenter.unibe.ch

2011

Minimaler Datensatz der Schweiz. Gesellschaft für Intensivmedizin SGI
- MDSi

Intensivmedizin

SGI Schweizer Gesellschaft für Intensivmedizin  www.sgi-ssmi.ch

2008

Register der Minimal invasiven Brust-Biopsien
- MIBB

Gynäkologie Radiologie, Senologie

MIBB Working Group der Schweizerischen Gesellschaft für Senologie  www.mibb.ch

 

2008 

Schweizer Dialyseregister

Nephrologie

Schweizer Gesellschaft für Nephrologie
 www.sgn-ssn.ch

2005

SMOB Swiss Morbid Obesity Register

Chirurgie, Viszeralchirurgie, Bariatrie

SMOB Register  www.smob.ch

2008

SIRIS – Schweizerisches Implantatregister

Via ANQ

Orthopädische Chirurgie

Stiftung für Qualitäts-sicherung in der Implantationsmedizin  www.anq.ch
 www.siris-implant.ch

2012

Swiss Renal Registry and Quality Assessment Program- SRRQAP

Nephrologie

Klinik & Poliklinik für Nephrologie & Hypertonie, Inselspital Bern 

 

2005 

 

SWISSVASC Registry

Gefässchirurgie

Arbeitsgruppe Swissvasc Registry
 www.swissvasc.ch

2009

 

Nationales Institut für Krebsepidemiologie und
Krebsregistrierung
- NICER

Alle

Nationales Institut für Krebsepidemiologie und Krebsregistrierung  www.nicer.org

>10 Jahre