Aktuelle Medienmitteilungen

28.09.2017 Zukunftsweisende Partnerschaft im Gesundheitswesen in Lachen SZ

Die Clienia AG baut im Kanton Schwyz einen weiteren Standort für die Kinder- und Jugendpsychiatrie auf. Dazu hat sie mit der Spital Lachen AG eine starke Partnerin gefunden.

Mehr lesen

18.09.2017 Chefarzt Institut Radiologie verlässt das Spital Lachen

Prof. Dr. med. Johann Link, seit 2008 Chefarzt am Institut Radiologie, verlässt per 18. September 2017 das Spital Lachen.

Mehr lesen

17.08.2017 Spital Lachen erhält DHG Siegel für Hernieneingriffe

Das Spital Lachen erhält als eines von wenigen Schweizer Spitälern das DHG-Siegel für Hernieneingriffe

Mehr lesen

18.05.2017 Spital Lachen eröffnet neue Privatstation

Nach nur einem halben Jahr Bauzeit war die neue Privatstation des Spitals Lachen im April be-triebsbereit.

Mehr lesen

28.04.2017 Das Spital Lachen ist weiterhin auf Kurs

Die Spital Lachen AG schaut auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurück. Erneut wurden deutlich mehr Patientinnen und Patienten behandelt als im Vorjahr. Neben der medizinischen Grundversorgung konnte auch das spezialisierte...

Mehr lesen

28.04.2017 Personelle Wechsel im Verwaltungsrat der Spital Lachen AG

An der Generalversammlung der Spital Lachen AG wurde der Betriebsökonom Peter Suter an Stelle des zurückgetretenen Armin Hüppin zum neuen Verwaltungsratspräsidenten gewählt. Ebenfalls neu sind Dr. med. Andreas Gattiker und Prof....

Mehr lesen

27.03.2017 Verwaltungsratspräsident der Spital Lachen AG tritt zurück

An der Spitze der Spital Lachen AG kommt es zu einem Wechsel. Der bisherige Präsident des Verwaltungsrats, Armin Hüppin, tritt per sofort von seinem Amt zurück. Dies aufgrund unüberbrückbarer persönlicher Differenzen zwischen dem...

Mehr lesen

24.01.2017 Gute Erfahrungen mit gemeinsamem Notarztsystem

Vor einem Jahr haben die Spital Lachen AG und das See-Spital ein gemeinsames Notarztsystem für ihre Rettungsdienste ins Leben gerufen.

Mehr lesen

21.12.2016 Spital Lachen schenkt der Gemeinde einen Defibrillator auf Weihnachten

Tausende Menschen versterben vorzeitig am plötzlichen Herztod, weil keine flächendeckende Versorgung mit Defibrillatoren zur Verfügung steht. In der Gemeinde Lachen steht heute kein öffentlicher Defibrillator während 24 Stunden...

Mehr lesen

10.11.2016 - 500. Herzkatheteruntersuchung am Spital Lachen

Die Spital Lachen AG hat in den vergangenen Jahren ihr Leistungsangebot zur Erkennung und zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen laufend erweitert.

Mehr lesen