Wochenbett

Wochenbett

Auch nach der Geburt steht eine ganzheitliche Betreuung im Vordergrund: 

  • Eine Pflegekraft - in der Regel eine Hebamme oder Kinderkrankenschwester - kümmert sich um die Mutter und das Kind 
  • Tägliche gemeinsame Visite des Arztes und der Pflegefachfrau
  • Voll-Rooming-in oder Teil-Rooming-in je nach Wunsch

 Wochenstation

Auf der Wochenstation bieten wir:

  •  2 Bett- Zimmer mit Nasszelle (Dusche, Toilette), Telefon und Fernseher
  • 1 Familienzimmer 
  • Neugeborenenzimmer 
  • Separates Stillzimmer
  • Speiseraum direkt auf der Station mit Frühstücksbuffet 
  • Familienbesuchsraum mit Kinderspielecke

 Psychologische Betreuung

Vom so genannten "Baby Blues" hat wahrscheinlich schon jeder gehört: Um den dritten Tag nach der Geburt ereilt es viele frisch gebackene Mütter. Tränen fließen fast ohne erfindlichen Grund. Sie sind traurig, grüblerisch und fühlen sich vielleicht auch mit der neuen Situation überfordert. 

Die hormonelle Umstellung, aber auch die veränderten Lebensumstände tragen dazu bei, dass diese Stimmungsschwankungen auftreten. Nach ein paar Tagen glätten sich die Wogen in der Regel von alleine wieder. 

Was aber, wenn negative Gedanken und Stimmungen zum Dauerzustand werden und man das Gefühl hat, mit der Situation alleine nicht klar zu kommen? 

Dann kann professionelle Hilfe nötig sein. In der Abteilung für psychosomatische Medizin bekommen sie Unterstützung.