Sprechstunden / IPS

Institut Anästhesie, Rettungs- und Intensivmedizin

Allgemeines / Anästhesie-Sprechstunden / Sicherheit und Vertrauen von Anfang an:

Vor schmerzhaften Untersuchungen und Operationen haben Patienten verständlicherweise viele Fragen und manchmal ein beunruhigendes Gefühl über den Ablauf und mögliche Risiken der notwendigen Narkose. Wir wollen für unsere Patienten eine Atmosphäre des Vertrauens schaffen. Meistens einen bis mehrere Tage vor dem Eingriff legt ein Anästhesist in einem ausführlichen persönlichen Gespräch das geeignete Narkoseverfahren dar und erläutert die vielfältigen Überwachungsmöglichkeiten, die unsere Klinik dabei bietet. Er beantwortet auch Fragen zur postoperativen Überwachung während der Aufwachphase und klärt über geeignete Maßnahmen zur Linderung der postoperativen Schmerzen auf.

Im Interesse der Sicherheit des Patienten und zur Abstimmung des Anästhesieverfahrens auf seine persönliche Situation versuchen wir durch gezielte Voruntersuchungen individuelle Risikofaktoren und Begleiterkrankungen zu erkennen, welche die Operation und den Narkoseverlauf komplizieren und den Krankenhausaufenthalt verlängern könnten. Atemwegs-, Herz- und Lungenerkrankungen sind dabei von besonderem Gewicht. Dieser Tatsache tragen wir in unserer Anästhesie-Ambulanz Rechnung. 

Bei allen Fragen in Zusammenhang mit der Anästhesie, Schmerztherapie zur Kontaktaufnahme und Terminabsprache wenden Sie sich bitte direkt an das Team der Anästhesie.

Telefon: 055 451 34 63

Interdisziplinäre Intensivstation IPS
Besuche auf der Intensivstation sind möglich und gewünscht. Gespräche mit den Angehörigen der Patienten werden von uns als wichtiger Bestandteil einer modernen, mündigen und transparenten Intensivmedizin betrachtet. Über folgende Telefonnummer können Angehörige Auskunft erhalten und mit dem Patienten Kontakt aufnehmen:

Telefon: 055 451 35 40